Endlich Sommerferien“, murmelte ich während ich gerade mit meinen Freunden zum Bahnhof lief. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, dass diese Sommerferien etwas anders verlaufen werden als die letzten neun…

Vier Wochen später lag ich auf einer Strandliege in Spanien und machte mir Gedanken über meine Zukunft. Doch schon allein beim Gedanken daran, wieder in die Schule gehen zu müssen und stundenlang Code in die Tasten zu hauen, vergeht mir die Lust. Ich hasse programmieren! Mein Problem war nicht nur, dass ich es einfach nicht verstand, sondern auch, dass es mich schlichtweg nicht interessiert.

Um so näher der Schulbeginn rückte umso klarer wurde mir: „Ich will da nicht mehr hin!“ Doch was macht man, wenn man schon zwei Jahre in diese Schule gegangen ist? Diese Jahre einfach wegschmeißen? Aufgeben? Die Klassengemeinschaft verlassen? Und auch: was mache ich sonst? Was interessiert mich denn wirklich?

Die quälende Frage überhaupt: Was werden meine Eltern dazu sagen?

„Diese Jahre sind nur verschwendet, wenn du nichts aus dieser Erfahrung machst.“, war die Antwort meiner Mama. War ich erleichtert! Und ausnahmsweise finde ich: sie hat recht!

Was mache ich jetzt?

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen